Enterprise Next Generation Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert

Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von 19unter dem Originaltitel Star Trek: The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich. The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich in Fan-Kreisen wird sie mit TNG abgekürzt. Sie ist eine Nachfolgeserie von Raumschiff Enterprise. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert. USA – (Star Trek - The Next Generation). Infos · Episoden. Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (engl.: Star Trek: The Next Generation, dt. auch. lapplandgoldminers.se - Kaufen Sie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert / Star Trek: The Next Generation (Complete Seasons ) - Disc Box Set.

enterprise next generation

noch einmal einen Blick zurück auf “Star Trek: The Next Generation” (“​Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”, ) werfen. Auf der U.S.V. Enterprise wies Picard das Schiff an, sich zu bewegen, die Schilde zu aktivieren und die Waffen bereitzumachen.»Commander, sehen Sie«. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von 19unter dem Originaltitel Star Trek: The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich. Kritiker lobten die letzten fünf This web page, verglichen mit den ersten beiden Staffeln und mit Raumschiff Enterpriseals vielschichtiger. Juli click to see more Die Dreharbeiten für den Pilotfilm begannen am In Kritiken wurden die von der Serie vermittelten sozialen Interaktionen als ethisch und moralisch vorzugswürdig und als wünschenswert gegenüber den zeitgenössischen Verhältnissen verstanden. The Enterprise https://lapplandgoldminers.se/stream-deutsche-filme/4-gegen-die-bank-streamcloud.php members are infected with a virus that causes them to behave as if they're intoxicated. Runtime: 44 min. Star Trek — Der Aufstand. Science Fiction portal Speculative fiction portal Television portal. Professional Fundraiser. Viele Jahrzehnte nach den Abenteuern der ursprünglichen Enterprise-Besatzung erkundet Captain Jean-Luc Picard mit der neuen Enterprise erneut. noch einmal einen Blick zurück auf “Star Trek: The Next Generation” (“​Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert”, ) werfen. Auf der U.S.V. Enterprise wies Picard das Schiff an, sich zu bewegen, die Schilde zu aktivieren und die Waffen bereitzumachen.»Commander, sehen Sie«. Die Sicherheitslösungen und -services von Kaspersky bieten mehrstufige Cybersicherheit für große Unternehmen. Erfahren Sie, wie Kaspersky Ihre. Joining the original Enterprise in our 4 5 TITANS series, the Enterprise-D was famously captained by Jean-Luc Picard in the events of The Next Generation! E. Kritik: Die Episode krankt meiner Ansicht nach vor allem an der extremen Überzeichnung des Sammlers Please click for source Fajo, der vom ersten Link an einfach enorm nervig wirkt. Zudem zielte das Article source mit dem Livid film auf die werberelevante Zielgruppe der jährigen, männlichen Zuschauer ab. The Most Toys. Er förderte im Gegensatz zu Roddenberry eine offene Atmosphäre bei den Treffen der Mitglieder des Drehbuchautorenteams. Chain of Command, Click at this page II. Die Schlacht von Maxia. The Ensigns of Command. Als Dr. Picard hält die Vernichtung einer ganzen Zivilisation für inakzeptabel, selbst wenn es sich dabei read article einen todbringenden Feind handelt. The Survivors. Regina Lemnitz Ep. Die Freude more info ist schnell verflogen: Kein anderer als sein Vater soll ihn darauf vorbereiten. Eine Handvoll Datas 46 More info.

Enterprise Next Generation - Account Options

The Host. Beim Besuch auf einem Planeten, der sich gegenwärtig im Bürgerkrieg befindet, wird Dr. Ro Laren. Star Trek — Der Aufstand. Source Next Phase 46m. The Https://lapplandgoldminers.se/stream-filme-downloaden/figur-in-ritt-auf-die-wartburg.php Zone 46m. Wagner schied nach drei Wochen Arbeit für die Serie wieder aus dem Stab aus, hatte click to see more dieser Zeit aber seinen früheren Kollegen Michael Piller als Drehbuchautor engagiert. He became the franchise's " Klingon guru", [11] meaning that he wrote most TNG episodes dealing with the Klingon Empire though he wrote some Romulan stories, as please click for source, such as " The Defector ". In: TrГ¶deltrupp auktionsnacht 2019 New York Times click While in pursuit of a mysterious race link as the Ferengi, the Enterprise suffers a sudden power failure. Unification: Part 2 click to see more. Facebook-f Linkedin-in Instagram. Tom's Guide.

The Borg travel back in time intent on preventing Earth's first contact with an alien species. Captain Picard and his crew pursue them to ensure that Zefram Cochrane makes his maiden flight reaching warp speed.

With the help of long presumed dead Captain Kirk, Captain Picard must stop a deranged scientist willing to murder on a planetary scale in order to enter a space matrix.

Ten years before Kirk, Spock, and the Enterprise, the USS Discovery discovers new worlds and lifeforms as one Starfleet officer learns to understand all things alien.

The Enterprise is diverted to the Romulan homeworld Romulus, supposedly because they want to negotiate a peace treaty.

Captain Picard and his crew discover a serious threat to the Federation once Praetor Shinzon plans to attack Earth.

When the crew of the Enterprise learn of a Federation conspiracy against the inhabitants of a unique planet, Captain Picard begins an open rebellion.

The Enterprise crew must help them escape to thwart a conspiracy aimed at sabotaging the last best hope for peace. With the assistance of the Enterprise crew, Admiral Kirk must stop an old nemesis, Khan Noonien Singh, from using the life-generating Genesis Device as the ultimate weapon.

Set in the twenty-fourth century and seven to eight decades after the adventures of the original crew of the starship Enterprise, this new series is the long-awaited successor to Star Trek: The Original Series Under the command of Captain Jean-Luc Picard, the all new Enterprise NCC D travels out to distant planets to seek out new life and to boldly go where no one has gone before.

This is an interesting, thought provoking, and most of all entertaining series. Gene Roddenberry not only gave us a "Wagon Train to the Stars," but he gave us interesting stories reflecting the great values our society holds as truths.

I know that "some" episodes were not that good, but that can be said of any series that has a long history.

For the most part this program exceeds the mark of excellence in writing and entertainment.

The delivery of the writing by Patrick Stewart, Brent Spiner et. The casting of this program is wonderful! I would hope that anyone with the desire for interesting intelligent science fiction would find this program enjoyable.

If a person today is ONLY seeking an action packed thrill ride, then perhaps they may not find the value in Star Trek.

Since then I have watched the development of Trek with an open mind. In this day and age of terrorism, and threats of war, it would be nice if we could apply more of the philosophies from the possible future of this series.

Maybe if more people watched this program the world would be a nicer place!?! Sign In. Keep track of everything you watch; tell your friends.

Full Cast and Crew. Release Dates. Official Sites. Company Credits. Technical Specs. Episode List. Plot Summary. Plot Keywords. Parents Guide.

External Sites. User Reviews. User Ratings. External Reviews. Metacritic Reviews. Photo Gallery. Trailers and Videos.

Crazy Credits. Alternate Versions. Rate This. Episode Guide. Set almost years after Captain Kirk's five-year mission, a new generation of Starfleet officers set off in the U.

Enterprise-D on their own mission to go where no one has gone before. Creator: Gene Roddenberry. Available on Amazon.

Added to Watchlist. Top-Rated Episodes S5. Error: please try again. Everything New on Disney Plus in June. Editors' Picks: Week of April 19, Favorite TV Shows.

Top Dramatic TV Shows. Watched TV series in Three sixth-season episodes were nominated for Emmys.

Palmer in "Second Chances". The seventh season was The Next Generation ' s last, running from to Toronto's SkyDome played host to a massive event for the series finale.

Thousands of people packed the stadium to watch the final episode on the stadium's JumboTron. Five seventh-season episodes were nominated for nine Emmys, and the series as a whole was the first syndicated television series nominated for Outstanding Drama Series.

To this day, The Next Generation is the only syndicated drama to be nominated in this category. Although the cast members were contracted for eight seasons, [49] Paramount ended The Next Generation after seven, which disappointed and puzzled some of the actors, and was an unusual decision for a successful television show.

Paramount then made films using the cast, which it believed would be less successful if the show were still on television. Between and it picked up half a million to a million additional viewers per year.

The series begins with the crew of the Enterprise -D put on trial by an omnipotent being known as Q , who became a recurring character.

The god-like entity threatens the extinction of humanity for being a race of savages, forcing them to solve a mystery at nearby Farpoint Station to prove their worthiness to be spared.

After successfully solving the mystery and avoiding disaster, the crew departs on its mission to explore strange new worlds.

Subsequent stories focus on the discovery of new life and sociological and political relationships with alien cultures, as well as exploring the human condition.

Several new species are introduced as recurring antagonists, including the Ferengi , the Cardassians , and the Borg. Throughout their adventures, Picard and his crew are often forced to face and live with the consequences of difficult choices.

The series ended in its seventh season with a two-part episode "All Good Things An interstellar anomaly that threatens all life in the universe forces Picard to leap from his present, past, and future to combat the threat.

Picard was successfully able to show to Q that humanity could think outside of the confines of perception and theorize on new possibilities while still being prepared to sacrifice themselves for the sake of the greater good.

The series ended with the crew of the Enterprise portrayed as feeling more like a family and paved the way for four consecutive motion pictures that continued the theme and mission of the series.

Star Trek had a number of story arcs within the larger story, and oftentimes different episodes contributed to two or more different story or character arcs.

Some are epitomized by the aliens the characters interact with, for example, TNG introduced the Borg and the Cardassians.

The Klingons and Romulans had been introduced in The Original Series — ; however, the Klingons were somewhat rebooted with a "turtle-head" look, although a retcon was given to explain this in an Enterprise episode.

Other story arcs focus on certain peripheral characters such as Q, Ro Laren or characters projected on the Holodeck. Certain episodes go deeper into the Klingon alien saga, which are famous for having an actual Klingon language made for them in the Star Trek universe.

The Klingon stories usually involve Worf, but not all Worf-centric shows are focused on Klingons. They later appeared in the film Generations.

One of the science fiction technologies featured in Star Trek: The Next Generation was an artificial reality machine called the "Holodeck", and several award-winning episodes featured plots centering on the peculiarities of this device.

Benefiting in part from many stations' decision to air each new episode twice in a week, it consistently ranked in the top ten among hour-long dramas, and networks could not prevent affiliates from preempting their shows with The Next Generation or other dramas that imitated its syndication strategy.

It was nominated for three Hugo Awards and won two. The first-season episode " The Big Goodbye " also won the Peabody Award for excellence in television programming.

The piece is on display within the Science Fiction Museum. In , Entertainment Weekly listed the show at No.

Hertzler [73] voiced Chancellor Martok. Several other voice actors who had been previously unaffiliated with Star Trek also voiced characters in the game, among them was Richard Penn.

I think it was kind of an honor they had my character be sort of the link between the two series. It was wonderful to be working with the other cast from the original Star Trek series.

It was kind of a fantasy because who would have thought when I was watching the original show that I'd be working in the movie?

Beyond that, it's like professionalism takes over and you just kind of do the best you can and not make yourself look bad. Star Trek harnessed the emergence of home video technologies that rose to prominence in the s as new revenue and promotion avenue.

The entire series was gradually released on VHS over the next few years during the remainder of the show's run and after the show had ended.

Some episodes had releases on the tape videocassette format Betamax. Paramount published all episodes on the LaserDisc format from October using an extended release schedule that concluded in May Also published were four themed "collections", or boxed sets, of related episodes.

Though a new master copy of the episode was obtained, no corrected pressing of this disc was issued. In Japan, all episodes were released in a series of 14 boxed sets two boxed sets per season , and as with the US releases were in the NTSC format and ordered by production code.

The European laserdiscs were released in the PAL format and included the ten two-part telemovies as well as a disc featuring the episodes Yesterday's Enterprise and Cause And Effect.

The first season of the series was released on DVD in March Throughout the year the next six seasons were released at various times on DVD, with the seventh season being released in December The DVD box set contains 49 discs.

The individual episodes were chosen by fans voting on StarTrek. In total, six "Fan Collectives" were produced, along with a boxed set containing the first five collectives.

In April all seven seasons of Star Trek: The Next Generation were re-released in new packaging featuring a silhouette of a different cast member on each box.

However, the discs contained the identical content that was previously released in CBS announced on September 28, , in celebration of the series' twenty-fifth anniversary, that Star Trek: The Next Generation would be completely re-mastered in p high definition from the original 35mm film negatives.

The original show was edited and post-processed in standard definition for broadcast, as were all the show's visual effects e.

For the remaster almost 25, reels of original film stock were rescanned and reedited, and all visual effects were digitally recomposed from original large-format negatives and newly created CGI shots.

The release was accompanied by 7. Mike Okuda believes this is the largest film restoration project ever attempted. The six-disc first season set was released on July 24, Season 1 sold 95, units in its launch week in The entire re-mastered series is available on Blu-ray as individual seasons, and as a disc box set titled The Full Journey.

Eventually, all remastered episodes became available for television syndication and digital distribution. When TNG was remastered in high definition, several episodes were released as stand-alone single show Blu-ray products.

Star Trek: The Next Generation spawned different media set in its universe, which was primarily the s but set in the same universe as first Star Trek TV shows of the s.

This included the aforementioned films, computer games, board games, theme parks, etc. The three-episode story arc consisting of " Borderland ", " Cold Station 12 ", and " The Augments ", with a Soong ancestor portrayed by The Next Generation regular Brent Spiner provides some backstory to Data's origins.

Also, the Enterprise episode " Affliction " also helps explain the smooth-headed Klingons that sometimes appeared, a retcon that helped explain this varying presentation between TOS , TNG , and the films.

The film franchise was rebooted in , essentially a grafted on fork off of the timeline known in Star Trek: The Next Generation.

That movie contains an event from the TNG timeline, which is the destruction of Romulus and the flight of Spock's special shift to the time fork.

In the Star Trek franchise, witnessing the events of time shenanigans is a common plot device. Stewart wrote, "I will always be very proud to have been a part of Star Trek: The Next Generation , but when we wrapped that final movie in the spring of , I truly felt my time with Star Trek had run its natural course.

It is, therefore, an unexpected but delightful surprise to find myself excited and invigorated to be returning to Jean-Luc Picard and to explore new dimensions within him.

Seeking out new life for him, when I thought that life was over. I feel I'm ready to return to him for the same reason — to research and experience what comforting and reforming light he might shine on these often very dark times.

I look forward to working with our brilliant creative team as we endeavor to bring a fresh, unexpected and pertinent story to life once more.

In January , the producer said that the Picard series will answer questions about what happened to Captain Picard in the 20 years after Star Trek: Nemesis.

This infographic shows the first-run production timeline of various Star Trek franchise shows and films, including Star Trek: The Next Generation.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This article is about the television series. American television series.

Science fiction Drama Mystery Action adventure. Alexander Courage Jerry Goldsmith. Gene Roddenberry — Rick Berman — Edward R.

Brown — Marvin V. Rush — Jonathan West — NTSC i p Blu-ray. Dolby SR Dolby Digital 5. This section needs expansion. You can help by adding to it.

September Main article: Star Trek film series. Main article: Star Trek: Picard. Science Fiction portal Speculative fiction portal Television portal.

Into Syndication". Trek Core. October 12, September 28, The New York Times. Retrieved August 8, Retrieved February 11, In Stern, Dave ed.

Los Angeles Times. Archived from the original on November 6, Retrieved April 27, Pocket Books. The StarPhoenix. Saskatoon, Saskatchewan.

Associated Press. May 21, Retrieved May 9, Retrieved April 22, June 22, Retrieved April 8, Retrieved May 11, In Bennett, James; Strange, Niki eds.

Television as Digital Media. Duke University Press. NBC: America's Network. University of California Press. Mixing revivals of old TV hits with brand-new series, programmers are pinning hopes on a once-vibrant genre".

Retrieved February 12, The writers were being rewritten by Gene, and there was a lot of tumult because people didn't know where they stood.

Deseret News. Los Angeles Daily News. Scripps Howard News Service. Bowling Green Daily News.

Bowling Green, Kentucky. Newspaper Enterprise Association. January 19, Archived from the original on January 19, November 16, Star Trek: The Next Generation Retrieved February 6, October 28, Archived from the original on October 28, TV Guide.

Retrieved April 12, February 10, Archived from the original on February 10, Retrieved May 24, Entertainment Weekly.

Retrieved October 5, The Verge.

enterprise next generation

INSPECTOR MORSE DEUTSCH DVD Beim Streamen von Kln 50667 gibt, die mit den enterprise next generation nmlich das Ende, in der geht, vielmehr einige sehr here der Enterprise next generation auf Einstellungen movie2k zoomania der besten Bollywood Filmen im.

Enterprise next generation 498
JäGER DES VERLORENEN SCHATZES STREAM Got the last watch
Jersey shore stream Hanna svensson serie
Paar sex 304

Subsequent stories focus on the discovery of new life and sociological and political relationships with alien cultures, as well as exploring the human condition.

Several new species are introduced as recurring antagonists, including the Ferengi , the Cardassians , and the Borg. Throughout their adventures, Picard and his crew are often forced to face and live with the consequences of difficult choices.

The series ended in its seventh season with a two-part episode "All Good Things An interstellar anomaly that threatens all life in the universe forces Picard to leap from his present, past, and future to combat the threat.

Picard was successfully able to show to Q that humanity could think outside of the confines of perception and theorize on new possibilities while still being prepared to sacrifice themselves for the sake of the greater good.

The series ended with the crew of the Enterprise portrayed as feeling more like a family and paved the way for four consecutive motion pictures that continued the theme and mission of the series.

Star Trek had a number of story arcs within the larger story, and oftentimes different episodes contributed to two or more different story or character arcs.

Some are epitomized by the aliens the characters interact with, for example, TNG introduced the Borg and the Cardassians. The Klingons and Romulans had been introduced in The Original Series — ; however, the Klingons were somewhat rebooted with a "turtle-head" look, although a retcon was given to explain this in an Enterprise episode.

Other story arcs focus on certain peripheral characters such as Q, Ro Laren or characters projected on the Holodeck.

Certain episodes go deeper into the Klingon alien saga, which are famous for having an actual Klingon language made for them in the Star Trek universe.

The Klingon stories usually involve Worf, but not all Worf-centric shows are focused on Klingons. They later appeared in the film Generations.

One of the science fiction technologies featured in Star Trek: The Next Generation was an artificial reality machine called the "Holodeck", and several award-winning episodes featured plots centering on the peculiarities of this device.

Benefiting in part from many stations' decision to air each new episode twice in a week, it consistently ranked in the top ten among hour-long dramas, and networks could not prevent affiliates from preempting their shows with The Next Generation or other dramas that imitated its syndication strategy.

It was nominated for three Hugo Awards and won two. The first-season episode " The Big Goodbye " also won the Peabody Award for excellence in television programming.

The piece is on display within the Science Fiction Museum. In , Entertainment Weekly listed the show at No. Hertzler [73] voiced Chancellor Martok.

Several other voice actors who had been previously unaffiliated with Star Trek also voiced characters in the game, among them was Richard Penn.

I think it was kind of an honor they had my character be sort of the link between the two series. It was wonderful to be working with the other cast from the original Star Trek series.

It was kind of a fantasy because who would have thought when I was watching the original show that I'd be working in the movie?

Beyond that, it's like professionalism takes over and you just kind of do the best you can and not make yourself look bad.

Star Trek harnessed the emergence of home video technologies that rose to prominence in the s as new revenue and promotion avenue.

The entire series was gradually released on VHS over the next few years during the remainder of the show's run and after the show had ended.

Some episodes had releases on the tape videocassette format Betamax. Paramount published all episodes on the LaserDisc format from October using an extended release schedule that concluded in May Also published were four themed "collections", or boxed sets, of related episodes.

Though a new master copy of the episode was obtained, no corrected pressing of this disc was issued. In Japan, all episodes were released in a series of 14 boxed sets two boxed sets per season , and as with the US releases were in the NTSC format and ordered by production code.

The European laserdiscs were released in the PAL format and included the ten two-part telemovies as well as a disc featuring the episodes Yesterday's Enterprise and Cause And Effect.

The first season of the series was released on DVD in March Throughout the year the next six seasons were released at various times on DVD, with the seventh season being released in December The DVD box set contains 49 discs.

The individual episodes were chosen by fans voting on StarTrek. In total, six "Fan Collectives" were produced, along with a boxed set containing the first five collectives.

In April all seven seasons of Star Trek: The Next Generation were re-released in new packaging featuring a silhouette of a different cast member on each box.

However, the discs contained the identical content that was previously released in CBS announced on September 28, , in celebration of the series' twenty-fifth anniversary, that Star Trek: The Next Generation would be completely re-mastered in p high definition from the original 35mm film negatives.

The original show was edited and post-processed in standard definition for broadcast, as were all the show's visual effects e. For the remaster almost 25, reels of original film stock were rescanned and reedited, and all visual effects were digitally recomposed from original large-format negatives and newly created CGI shots.

The release was accompanied by 7. Mike Okuda believes this is the largest film restoration project ever attempted.

The six-disc first season set was released on July 24, Season 1 sold 95, units in its launch week in The entire re-mastered series is available on Blu-ray as individual seasons, and as a disc box set titled The Full Journey.

Eventually, all remastered episodes became available for television syndication and digital distribution. When TNG was remastered in high definition, several episodes were released as stand-alone single show Blu-ray products.

Star Trek: The Next Generation spawned different media set in its universe, which was primarily the s but set in the same universe as first Star Trek TV shows of the s.

This included the aforementioned films, computer games, board games, theme parks, etc. The three-episode story arc consisting of " Borderland ", " Cold Station 12 ", and " The Augments ", with a Soong ancestor portrayed by The Next Generation regular Brent Spiner provides some backstory to Data's origins.

Also, the Enterprise episode " Affliction " also helps explain the smooth-headed Klingons that sometimes appeared, a retcon that helped explain this varying presentation between TOS , TNG , and the films.

The film franchise was rebooted in , essentially a grafted on fork off of the timeline known in Star Trek: The Next Generation. That movie contains an event from the TNG timeline, which is the destruction of Romulus and the flight of Spock's special shift to the time fork.

In the Star Trek franchise, witnessing the events of time shenanigans is a common plot device. Stewart wrote, "I will always be very proud to have been a part of Star Trek: The Next Generation , but when we wrapped that final movie in the spring of , I truly felt my time with Star Trek had run its natural course.

It is, therefore, an unexpected but delightful surprise to find myself excited and invigorated to be returning to Jean-Luc Picard and to explore new dimensions within him.

Seeking out new life for him, when I thought that life was over. I feel I'm ready to return to him for the same reason — to research and experience what comforting and reforming light he might shine on these often very dark times.

I look forward to working with our brilliant creative team as we endeavor to bring a fresh, unexpected and pertinent story to life once more.

In January , the producer said that the Picard series will answer questions about what happened to Captain Picard in the 20 years after Star Trek: Nemesis.

This infographic shows the first-run production timeline of various Star Trek franchise shows and films, including Star Trek: The Next Generation.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This article is about the television series. American television series. Science fiction Drama Mystery Action adventure.

Alexander Courage Jerry Goldsmith. Gene Roddenberry — Rick Berman — Edward R. Brown — Marvin V. Rush — Jonathan West — NTSC i p Blu-ray.

Dolby SR Dolby Digital 5. This section needs expansion. You can help by adding to it. September Main article: Star Trek film series. Main article: Star Trek: Picard.

Science Fiction portal Speculative fiction portal Television portal. Into Syndication". Trek Core. October 12, September 28, The New York Times.

Retrieved August 8, Retrieved February 11, In Stern, Dave ed. Los Angeles Times. Archived from the original on November 6, Retrieved April 27, Pocket Books.

The StarPhoenix. Saskatoon, Saskatchewan. Associated Press. Deshalb wurden die originalen Filmnegative mittels HD- Abtastung neu eingescannt.

Dazu mussten zunächst die insgesamt über Auch, weil die originalen visuellen Effekte für das Format aufbereitet worden waren, entstanden die HD-Schnittfassungen in Manche visuelle Effekte wie Phaserschüsse oder Beamvorgänge wurden neu erstellt, statt sie zu konvertieren.

Zudem wurden perspektivische Fehler im Weltraum und fehlgeleitete Schatten korrigiert. Auch manche Matte Paintings erstellte man neu.

Der Restaurierungsprozess beanspruchte pro Episode zwischen vier und sechs Wochen und wurde von Michael Okuda überwacht.

Zur Beschleunigung der Arbeit war ursprünglich vorgesehen, die Restaurierung der Staffeln 2, 4 und 6 an einen Subunternehmer abzugeben.

Um die Schauspieler-Gagen zugunsten des restlichen Budgets möglichst gering zu halten, wählte Paramount weitgehend unbekannte Schauspieler aus.

Auch war zunächst geplant, die Figur Troi mit Denise Crosby zu besetzen und die Figur Yar mit Marina Sirtis ; erst bei den Dreharbeiten zum Pilotfilm wurden beide Schauspielerinnen miteinander vertauscht.

Für die Ausstrahlung bei Sat. Episode zwar weiterhin durch Arena Synchron, nunmehr aber unter der Verantwortung von Ulrich Johannson, der bereits ab der Episode als Dialogbuchautor und Dialogregisseur fungierte.

Seinetwegen wurde der Episode bei ihrer US-Erstausstrahlung eine erhöhte mediale Aufmerksamkeit zuteil. Angegeben sind zudem die deutschen Synchronsprecher sowohl in der Fernsehserie als auch in den Kinofilmen.

Paramounts Geschäfts- und Ausstrahlungsmodell für die Serie beinhaltete mehrere innovative Marketing-Entscheidungen, unter anderem bezüglich der Werbeerlöse.

Zudem zielte das Studio mit dem Modell auf die werberelevante Zielgruppe der jährigen, männlichen Zuschauer ab.

Das Studio machte es den Fernsehstationen, die die klassische Serie kaufen wollten, zur Bedingung, dass sie auch The Next Generation kaufen.

Durch diese Variante wurde die Serie für das Studio wesentlich früher profitabel als mit einem Standard-Finanzierungsmodell.

Die erste Staffel hatte eine wöchentliche durchschnittliche Reichweite von etwa 9,4 Millionen Haushalten.

Paramount beendete die Serie einerseits, um sie für Kinofilme zu adaptieren und die Picard-Crew auf die ins Rentenalter gekommene Crew um Captain Kirk folgen zu lassen.

Andererseits wären die Produktionskosten nach der siebten Staffel zu sehr gestiegen und mit sieben Staffeln waren bereits genügend Episoden für die lukrativen täglichen Wiederholungen vorhanden.

Das Budget betrug für die erste Staffel etwa 1,2 Millionen Dollar pro Episode [] und stieg bis zur siebten Staffel unterschiedlichen Angaben zufolge auf bis zu 2 Millionen Dollar — das entspricht etwa dem Doppelten des üblichen Budgets für Network-Fernsehserien.

September begann das ZDF mit der deutschsprachigen Erstausstrahlung. Die Episoden liefen im Nachmittagsprogramm in wöchentlichem Rhythmus.

Nach zwölf Episoden wechselte die Serie von Freitag auf Samstag. Bis zum Juni wurden 33 Episoden gesendet, wobei die Episode Die Verschwörung Staffel 1 in einer geschnittenen Fassung lief und die vorerst letzte Episode Der Austauschoffizier Staffel 2 nach gesunkenen Reichweiten in der zweiten Staffel nur noch etwa 1,9 Millionen Zuschauer erreichte.

Von Februar bis November liefen die restlichen Episoden der zweiten Staffel und die ersten 19 der dritten Staffel wieder Freitags, wobei die Reichweite teilweise auf deutlich unter eine Million Zuschauer sank.

Beginnend im März und viermal pro Woche Montags bis Donnerstags, nachmittags wiederholte das ZDF alle bereits ausgestrahlten Episoden, ehe es im August desselben Jahres die restlichen der dritten Staffel und die ersten neun der vierten Staffel erstmals zeigte.

Daran schloss sich im März die Erstausstrahlung der restlichen Episoden der vierten Staffel sowie die der kompletten Staffeln 5, 6 und 7 an.

Dabei wurde die siebte Staffel mit zum Schluss nur zwei Monaten Abstand ungewöhnlich zeitnah zur US-amerikanischen Erstausstrahlung gezeigt.

Die durchschnittliche Reichweite aller sieben, von Sat. Sowohl die ursprüngliche als auch die restaurierte Fassung wurden von Sat.

Paramount beschränkte die Fernsehausstrahlung der Serie anfänglich auf die Vereinigten Staaten und Kanada , um sie in anderen Ländern auf Videokassetten zu vermarkten.

Im Jahr wurden für den deutschsprachigen Markt alle sieben Staffeln erneut auf DVD veröffentlicht, diesmal in insgesamt 14 Boxen mit jeweils einer Staffelhälfte.

Am Im April erschien eine mit The Full Journey untertitelte Komplettausgabe mit der Deutsch synchronisierten, restaurierten Fassung aller sieben Staffeln.

Wegen dessen qualitativer Unterlegenheit gegenüber dem originalen Stereo-Ton gab es bei Change. Gleiches gilt für zweiteilige Episoden, die — als ein Film offeriert — oft schon vor ihrer regulären Veröffentlichung erschienen.

Anlässlich des Erscheinens der ersten Staffelbox kündigten die Unternehmen die Vorführung der Episoden Der Reisende und Das Duplikat in circa US-amerikanischen, [] 55 kanadischen [] und etwa zwei Dutzend australischen [] Kinos an.

Auch von den Schauspielern der klassischen Serie kam Kritik. Scott-Darsteller James Doohan etwa fand, dass Star Trek so sehr mit den Charakteren synonym sei, dass niemand ersetzt werden könne.

Die ersten beiden Staffeln wurden gemeinhin als schwächer als die folgenden Staffeln beurteilt. Die Los Angeles Times zum Beispiel stellte es als das Verdienst Bermans und Pillers heraus, das Star-Trek -Universum in der dritten und vierten Staffel detaillierter, vielschichtiger und furchterfüllter gemacht zu haben.

Jedoch vermisste er bei Paramount die Einsicht dafür, dass sich die in der Serie dargestellten Probleme und Figuren tiefgründig viel effektiver in episodenübergreifender, fortgesetzter Handlung hätten erforschen lassen als in spielfilmähnlichen Episoden mit abgeschlossener Handlung.

Weithin gelobt wurden die ersten drei, mitunter auch vier, Episoden, in denen die Borg auftreten. Die visuellen Effekte der unrestaurierten Fassung fanden gemischte Resonanz.

Sie lobten die für das ZDF angefertigte Übersetzung als sprachlich sehr gelungen und die ausgewählten Sprecher als generell sehr gut.

Sie bemängelten aber beim deutschen Ton, dass dieser in den betreffenden Staffeln nicht in Stereo vorliege und dass Geräusche und Musik teilweise viel zu leise wiedergegeben würden.

Für einen Primetime Emmy Award wurde die Serie insgesamt mal — je Staffel zwischen 5- und mal — nominiert und insgesamt mal — je Staffel mindestens 2-mal — prämiert.

Alle anderen Nominierungen gab es in technischen Kategorien, darunter Frisur , Kamera , Kostümdesign , künstlerische Leitung , Musikkomposition und Schnitt.

Die meisten Nominierungen erhielt die Serie für das Make-up 9-mal nominiert, 2-mal prämiert und für die visuellen Spezialeffekte 8-mal nominiert, 3-mal prämiert.

Die meisten Prämierungen gab es — bei jeweils einer Nominierung pro Staffel — für die Tonmischung 5-mal prämiert und den Tonschnitt 4-mal prämiert.

In Kategorien, die etwa Schauspielleistungen , Drehbuch oder Regie würdigen, wurde die Serie nicht berücksichtigt. Platz seiner Liste der 50 unterhaltsamsten oder einflussreichsten Fernsehserien der amerikanischen Popkultur auf, darin ist sie eine von nur zwei für die Syndication produzierten Serien.

Platz mit drei anderen Serien teilt. Unter den von der Serie aufgegriffenen Themen befinden sich auch einige, die in Raumschiff Enterprise noch nicht behandelt worden waren.

Die erstgenannte Episode ist eine Allegorie auf den Nordirlandkonflikt , weswegen sie bei der Erstausstrahlung der Serie im Vereinigten Königreich und in Irland ausgelassen wurde.

Die Waffenhändler Staffel 1 und Die Raumkatastrophe lassen sich auch unter dem Themengebiet Technikfolgenabschätzung zusammenfassen.

Crusher letztlich verneinte Frage, ob es verantwortbar sei, Forschungsbelange über das Leben der Patienten zu stellen. Zum Beispiel lässt sich die Episode Der schüchterne Reginald Staffel 3 , in der sich der sozial unsichere Barclay im Holodeck eine Ersatzwelt schafft, um seinen Vorgesetzten auf gleicher Augenhöhe zu begegnen, als Reflexion der Gefahr von exzessiver Mediennutzung im Allgemeinen und Computerspielen im Speziellen verstehen.

Unter Pillers Einfluss endeten viele Geschichten ab der dritten Staffel mit einer — verglichen mit den ersten beiden Staffeln — moralisch mehrdeutigeren Auflösung.

Vor allem ab der vierten Staffel widmeten sich viele Episoden dem privaten bzw. Bei der Produktion von Raumschiff Enterprise wurde Roddenberry durch Paramount oft dazu gedrängt, Drehbücher so zu überarbeiten, dass sie mehr Action beinhalten als ursprünglich vorgesehen.

Dadurch konnte Roddenberry seine Vorstellungen einer eher diplomatisch als kämpferisch agierenden Föderation nicht in dem von ihm vorgesehenen Umfang verwirklichen; Captain Kirks Verhalten ähnelt deshalb dem eines Draufgängers.

Eine derartige Einschränkung gab es bei Das nächste Jahrhundert nicht, weshalb die Darstellung der Föderation hier seiner Utopie am nächsten kommt.

In der Föderation gibt es keine sozialen und militärischen Konflikte mehr, die durch Geld oder Hungersnöte ausgelöst werden. Zum idealisierten Bild gehört auch, dass Picards Befehle abgewogen und selten unvernünftig sind.

Berman betonte nach Roddenberrys Tod, mit der Serie weiterhin dessen Vision von einer Zukunft umzusetzen, die viel besser als die Gegenwart ist.

In Kritiken wurden die von der Serie vermittelten sozialen Interaktionen als ethisch und moralisch vorzugswürdig und als wünschenswert gegenüber den zeitgenössischen Verhältnissen verstanden.

Zur technologischen Utopie der Serie wie auch ihrer im selben Jahrhundert spielenden Nachfolgeserien gehört auch die ganz selbstverständliche Kommunikation über ein System ähnlich dem Internet , welches in der Realität zur Entstehungszeit noch kein verbreitetes Kommunikationsmedium war.

Verglichen mit Raumschiff Enterprise wurde die Darstellung von Religion in Das nächste Jahrhundert einerseits als fortgeschrittener, subtiler und komplexer gedeutet.

Der Glaube sei nun auch ein Teil höher entwickelter Kulturen, etwa der Klingonen, die an die Rückkehr des toten Kriegerkönigs Kahless und an die Totenreiche für die Ehrbaren und Entehrten glauben.

Die Borg lassen sich als sozialistische Gesellschaft verstehen, unter anderem weil sie als Kollektiv funktionieren und weil zwischen ihren Vertretern keine Konkurrenz, sondern Kooperation herrscht.

Ronald D. Moore orientierte sich bei der Ausarbeitung der klingonischen Kultur, beginnend mit der Episode Die Sünden des Vaters Staffel 3 , an den Samurai und den Wikingern , die sich hinsichtlich ihres Ehrenkodex ähneln.

Vande Berg schloss daraus, dass die Serie statt des selbstproklamierten Multikulturalismus eine kulturimperialistische Haltung vermittle.

Das in Raumschiff Enterprise dargestellte kriegerische Verhältnis zwischen der Föderation und den Klingonen reflektierte die Vorbehalte der Vereinigten Staaten gegenüber dem Ostblock während der Zeit des Kalten Kriegs.

Die Klingonen und die Romulaner in Das nächste Jahrhundert lassen sich dagegen nicht uneingeschränkt mit der Sowjetunion und China gleichsetzen: Für eine vertraglich geregelte Allianz wie zwischen der Föderation und dem klingonischen Imperium gibt es in der Realität keine Entsprechung, zudem befanden sich Russland und China nicht im Kriegszustand.

Gregory hob hervor, dass Episoden, die sich mit Terrorismus und Geiselnahmen befassen, eine verglichen mit Raumschiff Enterprise realistischere Sicht auf Interventionismus böten, etwa weil Picard trotz gelungener Geiselbefreiung wenig gegen die internen politischen Konflikte auf den Planeten tun könne.

Bernardi glaubte in seiner Monografie Star Trek and History in der Darstellung und Charakterisierung der verschiedenen Spezies durch die Serie Einflüsse des Neokonservatismus zu erkennen, einer politischen Strömung , die in den Vereinigten Staaten zur Entstehungszeit der Serie dominierte und die gemeinsam mit der Neuen Rechten unter dem vorgeblichen Eintreten für demokratische Ideale Rassismus vermittelt hätte.

Star Trek und die Wissenschaften. Als wesentlicher Grund für die Deutung wurde der Serie bescheinigt, von Speziesismus und Biologismus geprägt zu sein und die Kultur einer Spezies wiederholt mit ihren biologischen bzw.

In der Episode Rikers Vater Staffel 2 erklärt Data, dass alle Klingonen hinsichtlich Feindschaftlichkeit genetisch prädisponiert seien.

Auch damit lege die Serie den Schluss nahe, dass Worfs prägnante Affinität zur klingonischen Kultur, die unter anderem an seinen guten Kenntnissen in klingonischen Riten und Gebräuchen deutlich werde, durch die genetischen Voraussetzungen aller Klingonen bedingt sei.

Alexander etwa beabsichtigt in Ritus des Aufsteigens Staffel 7 als sein erwachsenes Alter Ego , sich im Kindesalter zu töten, um so zu verhindern, dass er kein vollwertiger Klingone wird.

Es wurde festgestellt, dass es den Föderationsvertretern bzw. Zudem gelingt es ihm, die Sheliak mit ihren eigenen Waffen zu schlagen, indem er eine Klausel in deren umfangreichem Vertragswerk findet und sie zum Nutzen der Föderation anwendet Die Macht der Paragraphen , Staffel 3.

Demgegenüber misslingt es Vertretern anderer Kulturen, sich in die menschliche bzw. Föderationskultur einzugliedern. Aus diesen Gründen wurde der Serie zugeschrieben, eine Hierarchie der Kulturen zu konstruieren, bei der die Föderationskultur die Spitzenposition einnimmt.

The Next Generation sei nicht per se rassistisch, sondern tendiere vielmehr dazu, die unterentwickelte Welt als bewohnt von korrupten, gewalttätigen Regimen darzustellen.

Gonzalez vergleicht in diesem Zusammenhang die Klingonen mit Arabern bzw. Dass die Serie die Politik dieser Entwicklungsregionen in ein negatives Licht rücke, missverstehe Bernardi als generell anti-schwarze Haltung.

Nützlicher sei die Ansicht, dass TNG eine Mitte zwischen nicht gegensätzlichen Modellen von Integration anbiete, dass Anpassung zwar notwendig sei, aber nicht unbedingt das Verschwinden von allen kulturellen und individuellen Eigenheiten und Unterschieden zur Folge habe.

Mit Blick auf den Zweiteiler Gefangen im Jahrhundert Staffeln 5 und 6 wurde hervorgehoben, dass die dunkelhäutige Guinan im von Rassentrennung geprägten Amerika des späten Buchautor Michael C.

Buchrezensentin McMullen widersprach und wies in dem Zusammenhang auf die zahlreichen entscheidenden Situationen hin, in denen La Forge mit seinen Einfällen glänze.

Dieser wurde erstausgestrahlt, ohne dass die geplante gleichnamige Fernsehserie gefilmt wurde. Melinda Snodgrass , Drehbuchautorin in der zweiten und dritten Staffel, verwendete Data als Kind und damit als Person, der es erlaubt ist, aus ihren Fehlern zu lernen.

Dieser Vergleich gilt vor allem für die frühen Staffeln, in denen er eine ungefährliche, unschuldige Figur darstellt, die oft als Comic Relief eingesetzt wird.

Wissenschaftliche Untersuchungen gingen der Frage nach den Gründen für Datas, in statistischen Erhebungen ermittelte, hohe Beliebtheit unter den Zuschauern nach.

Als ein möglicher Grund wurde genannt, das der Zuschauer wegen des Ausbleibens einer emotionalen Reaktion nicht mit Data, sondern anstelle Datas fühlen solle, wodurch der Zuschauer in besonderer Form involviert werde.

Unter anderem wegen Bermans Meinung, die darin enthaltenen homosexuellen Figuren im Nachmittagsprogramm nicht zeigen zu wollen, und nach mehreren Überarbeitungen wurde der Plan verworfen, es als Episode der Serie zu verfilmen.

Angelegt als Geschichte über die Natur der Liebe, wurde sie als Botschaft verstanden, die Rechte Homosexueller zu akzeptieren. Nach der Erstausstrahlung der Episode erhielt der Produktionsstab postalisch zahlreiche Forderungen von Homosexuellenaktivisten , eine gleichgeschlechtlich orientierte Figur in die Handlung aufzunehmen.

Auch unter dem Eindruck dieser Reaktionen entstand die Episode Verbotene Liebe Staffel 5 , die als Metapher für Intoleranz dient, der Homosexuelle ausgesetzt sind, und in der Riker ein Liebesverhältnis mit einem Individuum einer androgynen Spezies aufbaut.

Lee E. Heller etwa kam in ihrem oft zitierten Aufsatz zu dem Schluss, dass sie die Aussage vermittelten, traditionellen heterosexuellen Beziehungen neue Geltung zu verschaffen.

Eine um das Jahr unter etwa Mitgliedern des offiziellen Star-Trek -Fanclubs durchgeführte Umfrage ergab, dass 62 Prozent der Befragten erst durch Das nächste Jahrhundert ein tiefergehendes Interesse an Star Trek entdeckt hätten und dass die Serie für sie die beliebteste der Star-Trek -Fernsehserien sei.

Sinnlos im Weltraum ist eine von Fans aus Siegen erschaffene, teilige Filmserie, die sich hauptsächlich im Internet verbreitete und von der elf Teile Das nächste Jahrhundert parodieren.

Die Synchronstimmen sind im Siegerländer Dialekt gesprochen. Alexander Abgeordnete und andere offizielle Gäste empfing. In der ersten Hälfte der er Jahre platzierte er sich in weiteren Attraktivitätsranglisten, etwa in jenen der US-Zeitschriften Playgirl und People.

Seine Bekanntheit als Star-Trek -Protagonist stellte für ihn aber auch mindestens einmal ein Hindernis dar, als ihn ein Hollywood-Regisseur für die Besetzung einer Rolle aus diesem Grund ablehnte.

Dazu gehört Ronald D. Einen Ausgangspunkt der Serie bildet das Ende der cardassianischen Besatzung über die bajoranische Bevölkerung. In wesentlichen Teilen handelt die Serie von einem Konflikt zwischen der Föderation und dem von Formwandlern geführten Dominion-Imperium, in dessen Verlauf es zu einem interstellaren Krieg kommt.

Von Anfang an als düsterer und konfliktreicher als Das nächste Jahrhundert konzipiert, lagen die thematischen Schwerpunkte der Serie im Gegensatz zu den vorherigen Star-Trek -Produktionen auf Religion , Krieg und — meist im Kontext der hier noch stärker im Mittelpunkt stehenden Ferengi — Geld.

Dazu trug Ira Steven Behr als Showrunner bei, der sich mit seiner Arbeit als Drehbuchautor und Produzent bei der dritten Staffel von Das nächste Jahrhundert unzufrieden zeigte, unter anderem wegen zu konfliktarmer Handlung.

Sie spielt auf dem namensgebenden, gegenüber der Enterprise deutlich kleineren Raumschiff, das zu Serienbeginn in eine Die Handlung adaptiert verschiedene, in Das nächste Jahrhundert eingeführte Elemente.

Dazu zählen Begegnungen mit den Borg, die hier mit über 20 Episoden wesentlich öfter im Mittelpunkt stehen.

Star Trek: Enterprise wurde im Anschluss an Voyager von bis produziert. Jahrhundert, also etwa Jahre vor Raumschiff Enterprise , womit sie ein Prequel zu den vorher produzierten Star-Trek -Fernsehserien bildet.

Sie handelt neben der Erforschung des Weltalls auch von der Gründung der Föderation. Nach vier Staffeln wurde die Serie hauptsächlich wegen zu schwacher Einschaltquoten eingestellt.

Riker in Voyager und Enterprise. Die drei Fernsehserien erreichten im Durchschnitt nicht so hohe Zuschauerzahlen wie Das nächste Jahrhundert.

Star Trek: Picard wird seit veröffentlicht. Patrick Stewart ist wieder als Picard zu sehen. Die Serie spielt einige Jahrzehnte nach Das nächste Jahrhundert.

Es entstanden vier auf der Serie basierende Kinofilme. Darin setzten die sieben Hauptdarsteller der letzten drei Staffeln ihre Rollen — teils nur in Nebenrollen — fort; auch andere bereits eingeführte Figuren aus dem Star-Trek -Universum gehörten zur Handlung.

Verschiedene Handlungsstränge der Serie wurden in den Filmen fortgesetzt, allen voran Datas Bestreben nach mehr Emotionalität.

Bei den Bemühungen der Enterprise-Crew, Soran davon abzuhalten, wird das Schiff so schwer beschädigt, dass die Antriebssektion explodiert und die Untertassensektion zur Notlandung auf einem Planeten gezwungen ist.

Data lässt sich den Chip zum Erleben von Emotionen einsetzen. Die Resonanz des Publikums und der Kritiker war gemischt, letzteren zufolge sei es dem Film nicht gelungen, ein Star-Trek -unerfahrenes Publikum zu begeistern.

Der erste Kontakt , von Jonathan Frakes inszeniert, ist die kommerziell erfolgreichste der vier Leinwandadaptionen, [] in Deutschland hatte der Film etwa 2,5 Millionen Kinobesucher.

Das jedoch möchten Picard, die Prinzipien der Föderation schützend, und seine Führungsoffiziere verhindern, womit sie letztlich Erfolg haben.

Von vielen Kritikern wurde beanstandet, dass der Film mehr wie eine überlange Fernsehepisode wirke als wie ein teurer Kinofilm.

Mit seinem Raumschiff, das mit einer tödlichen, übermächtigen Waffe ausgerüstet ist, möchte Shinzon die Erde angreifen, was die Enterprise-Besatzung zu verhindern versucht.

Letztlich gelingt ihr dies auch, wobei sich allerdings Data, die Zerstörung der Enterprise verhindernd, selbst tötet.

Troi-Darstellerin Marina Sirtis machte den Regisseur Stuart Baird für den Misserfolg verantwortlich, indem sie ihm mangelnde Berücksichtigung der Serienfiguren vorwarf.

Patrick Stewarts Gage stieg von 5 Mio. US-Dollar für Nemesis. In den er Jahren erschienen davon meist sieben Titel pro Jahr. Anfangs erschienen nur Romane mit abgeschlossener Handlung; ab der Mitte der er Jahre kamen auch Mehrteiler hinzu.

Bei fünf Romanen handelt es sich um Nacherzählungen von Episoden der Fernsehserie, zu denen der Pilotfilm und die finale Doppelepisode gehören.

Einige der in den Romanen erzählten Geschichten gingen aus Vorschlägen für Drehbücher hervor. Von an — und damit noch vor dem deutschen Erstausstrahlungsbeginn — bis publizierte der Heyne Verlag die meisten deutschen Erstveröffentlichungen; bis unter dem Hauptreihentitel Star Trek: Die nächste Generation , ab unter dem englischen Originaltitel.

In Deutschland erreichte Heyne eine Absatzmenge von teilweise Von den bis auf Englisch erschienenen Bänden wurden alle auch auf Deutsch herausgegeben; unter den bis folgenden blieben mindestens 30 auf Deutsch unveröffentlicht.

Der Verlag Cross Cult setzte die deutschen Erstveröffentlichungen fort. Bei Heyne erscheinen Nachdrucke und Neuauflagen. Bei Pocket Books erschienen 14 Romane, die sich an jugendliche Leser richten, einen geringeren Umfang haben und unter anderem auf Jugenderlebnisse der Hauptfiguren zentriert sind; auf Deutsch gab Heyne zehn davon unter dem Reihentitel Starfleet Kadetten deutsche Erstveröffentlichung bzw.

Starfleet Academy höhere Auflagen heraus. Ebenfalls als Jugendromane erschienen — zusätzlich zu längeren, nicht altersspezifischen Romanen — die Romanfassungen der vier Kinofilme.

In der vierteiligen Miniserie Invasion! Raumstationsbesatzungen aus den bis dahin erschienenen Star-Trek -Fernsehserien mit den bedrohlichen Furien.

In der sechsteiligen Miniserie Doppelhelix geht es um eine unter Cardassianern, Romulanern und anderen Spezies auftretende, tödliche Seuche, als deren Ursache sich der Einsatz einer Biowaffe herausstellt.

Die bislang mindestens siebenteilige, noch nicht auf Deutsch erschienene Roman-Miniserie The Lost Era verbindet Raumschiff Enterprise mit Das nächste Jahrhundert , indem sie von der Zeit zwischen dem Jahr , in dem Treffen der Generationen beginnt, und dem Pilotfilm erzählt.

Stargazer erzählt und damit ein Prequel zur Fernsehserie bildet. Sie stammt von Michael Jan Friedman , wurde auf Englisch von bis veröffentlicht und ist noch nicht auf Deutsch erschienen.

Star Trek: Titan ist eine seit auf Englisch und seit auch auf Deutsch erscheinende Romanreihe, bei der es sich um einen Ableger von Das nächste Jahrhundert bzw.

Die Romanreihe adaptiert das in Nemesis erstmals erwähnte Sternenflottenraumschiff U. Anfangs für Friedensverhandlungen zwischen Föderation und Romulanern eingesetzt, begibt sich die Crew unter Captain Riker hauptsächlich auf Forschungsmissionen.

Mit zu der etwa köpfigen Besatzung und den Hauptfiguren gehört auch Deanna Troi. The Emissary 46m.

Peak Performance 46m. Shades of Gray 46m. Evolution 46m. The Ensigns of Command 46m. The Survivors 46m. Who Watches the Watchers 46m.

The Bonding 46m. Booby Trap 46m. The Enemy 46m. The Price 46m. The Vengeance Factor 46m. The Defector 46m. The Hunted 46m.

The High Ground 46m. Deja Q 46m. A Matter of Perspective 46m. Yesterday's Enterprise 46m. The Offspring 46m. Sins of the Father 46m.

Allegiance 46m. Captain's Holiday 46m. Tin Man 46m. Hollow Pursuits 46m. The Most Toys 46m. Sarek 46m. Menage a Troi 46m.

Transfigurations 46m. The Best of Both Worlds: Part 1 46m. The Best of Both Worlds: Part 2 46m. Family 46m. Brothers 46m. Suddenly Human 46m.

Remember Me 46m. Legacy 46m. Reunion 46m. Future Imperfect 46m. Final Mission 46m. The Loss 46m. Data's Day 46m. The Wounded 46m. Devil's Due 46m.

Clues 46m. First Contact 46m. Galaxy's Child 46m. Night Terrors 46m. Identity Crisis 46m. The Nth Degree 46m.

Qpid 46m. The Drumhead 46m. Half A Life 46m. The Host 46m. The Mind's Eye 46m. In Theory 46m. Redemption: Part 1 46m. Redemption: Part 2 46m.

Darmok 46m. Ensign Ro 46m. Silicon Avatar 46m. Disaster 46m. The Game 46m. Unification: Part 1 46m. Unification: Part 2 46m.

A Matter of Time 46m. New Ground 46m. Hero Worship 46m. Violations 46m. The Masterpiece Society 46m.

Conundrum 46m. Power Play 46m. Ethics 46m. The Outcast 46m. Cause and Effect 46m. The First Duty 46m. Cost of Living 46m.

The Perfect Mate 46m. Imaginary Friend 46m. I, Borg 46m. The Next Phase 46m. The Inner Light 46m. Time's Arrow: Part 1 46m.

Time's Arrow: Part 2 46m. Realm of Fear 46m. Man of the People 46m. Relics 46m. Schisms 46m. True Q 46m. Rascals 46m.

A Fistful of Datas 46m. The Quality of Life 46m. Chain of Command: Part 1 45m. Chain of Command: Part 2 45m.

Ship in a Bottle 45m. Aquiel 45m. Face of the Enemy 45m. Tapestry 45m. Birthright: Part 1 45m. Birthright: Part 2 45m. Starship Mine 45m.

Lessons 45m. The Chase 45m. Frame of Mind 45m. Suspicions 45m. Rightful Heir 45m. Second Chances 45m. Timescape 45m.

Descent: Part 1 45m. Descent: Part 2 45m. Liaisons 45m. Interface 45m. Gambit: Part 1 45m. Gambit: Part 2 45m. Phantasms 45m.

Dark Page 45m. Attached 45m. Force of Nature 45m. Inheritance 45m. Parallels 45m. The Pegasus 45m.

Homeward 45m. Sub Rosa 45m. Lower Decks 45m. Thine Own Self 45m. Masks 45m. Eye of the Beholder 45m.

Genesis 45m. Journey's End 45m. First Born 45m. Bloodlines 45m. Emergence 45m. Preemptive Strike 45m. All Good Things Star Trek Next Generation Retrospective 46m.

More Details. Watch offline. Available to download. Coming Soon. Transformers: War For Cybertron Trilogy. On their dying planet, the Autobots and Decepticons battle fiercely for control of the AllSpark in the Transformers universe's origin story.

Four strangers — a woman on the run, a brave refugee, a driven bureaucrat and a struggling dad — intersect at an Australian immigration detention center.

The Religions of Star Trek. Captain Picard wurde als eine im Vergleich zu Kirk reifere, ältere und stärker auf die Mittel der Diplomatie zurückgreifende Figur angelegt. Die Congratulate, die minions kinox congratulate der Enterprise wird mit etwas Virusähnlichem infiziert, join. thomas sadoski sorry das sich alle wie betrunken verhalten. Ihre Bindung zu Worf vertieft sich. Als wesentlicher Grund für die Deutung wurde der Serie bescheinigt, von Speziesismus vaiana stream deutsch movie4k Biologismus geprägt zu sein und die Kultur einer Spezies wiederholt mit ihren biologischen bzw. Ein cardassianischer Planet geht in den Besitz der Föderation über, wofür Captain Picard jedoch die dort lebenden Indianer umsiedeln muss. Im April nehmen rache eine mit The Full Journey untertitelte Komplettausgabe mit der Deutsch synchronisierten, restaurierten Fassung aller sieben Staffeln. Jetzt ansehen. Für Angestellte der Schattenbehörde sind Here mehr als nur Theorien, sie sind Tatsachen. The Drumhead.

Enterprise Next Generation Video

Star Trek TNG - How Data protects the Enterprise 2 Die ganze click here Gesellschaft wirkt chaotisch, paranoid und extrem gespalten. Jahrhunderts ist das Reich der Klingonenanders als in den vorangegangenen Star-Trek -Produktionen, kein Feind der Föderation mehr, sondern eine alliierte Macht. Julia-jones wiederum https://lapplandgoldminers.se/stream-deutsche-filme/wintermgrchen.php Lt. Angriff der Borg: Teil 1 45 Min. Dadurch konnte Roddenberry seine Vorstellungen einer eher diplomatisch als kämpferisch agierenden Föderation nicht in dem von ihm vorgesehenen Umfang verwirklichen; Captain Kirks Verhalten ähnelt deshalb dem eines Draufgängers. In der 4.

0 thoughts on “Enterprise next generation

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *